Absolventenverabschiedung 2017

Im Rahmen einer recht amüsanten Feier verabschiedete die Mittelschule Hutthurm ihre Absolventen, von denen viele den Qualifizierenden Hauptschulabschluss oder die Mittlere Reife erreicht hatten. Dabei brachten sich ganz besonders die Schüler mit Präsentationen ein. Die jungen Leute gestalteten auch mit Karina Escherich den Wortgottesdienst in der Pfarrkirche St. Martin.
Groß war die Zahl der Gäste, über deren Kommen sich Rektorin Martina Müller freute, darunter Pfarrer Wolfgang Keller, Bürgermeister Hermann Baumann, 2. Bürgermeister Maria Eckinger, Salzweg, und Albert Petzi, Büchlberg, die Rektoren Susanne Bulicek, Salzweg, und Wolfgang Stiepani, Büchlberg, sowie die Ehrenbürger Helga Gahbauer und Rektor i.R. Hans Schmid. Müller bedankte sich auch bei den Vertretern der Sparkasse und der Raiffeisenbank für die stete Unterstützung.
Bürgermeister Hermann Baumann, der auch für die übrigen Bürgermeister des Schulverbandes sprach, legte den jungen Leuten ans Herz, das Rüstzeug, das sie sich erworben haben, auch für die Zukunft zu nutzen. Mittlerweile seien die Schulen immer mehr Lebensräume, nachdem die Kinder auch nachmittags anwesend seien. Er wünschte den jungen Leuten, dass sie optimistisch bleiben und ihre Heimat nicht vergessen sollten. Für den Elternbeirat gab die stellvertretende Vorsitzende Ursula Rosenstingl-Meier den Absolventen alle guten Wünsche mit auf den Lebensweg.

Abschlussfeier2017 02
Den Besten gratulierten (hintere Reihe v.l.) Rektorin Martina Müller und die Klasslehrer Andreas Bauer, Birgit Klier und Johanna Biser;
die Besten (1. Reihe v.l.) Alexander Meindl, Daniel Reitberger, Vanessa Geier, Philipp Schwenke und Alexandra Huke,
(2. Reihe v.l.) Michael Wachs, Maximilian Beinbauer, Stefan Nömer und Anna Gastinger.

Dann waren die Schüler am Zug. In mehreren Präsentationen befassten sie sich mit den Zielen der Abschlussausflüge, mit Ereignissen im Jahreskreis und mit schulischen Erlebnissen, die immer wieder, besonders bei den Schülern, Heiterkeit auslösten. So besuchte die 9. Klasse Stuttgart und das Musical "Tanz der Vampire". Christina Windorfer und Julia Höpfl präsentierten diesen Rückblick und verteilten mit weiteren Schülern lustige wie treffende Geschenke an die Lehrkräfte, von Kopfwehtabletten bis zum Lippenstift. In einer humorvollen Retrospektive mit dem Titel "Neulich im Lehrerzimmer" befassten sich die Lehrer der Abschlussklassen Johanna Biser und Andreas Bauer mit den Vorbereitungen auf dieses Abschlussfest. Sie wünschten den Schülern Mut zu Dingen, die sie verändern könnten, rieten ihnen, Freunde zu bleiben und Freude am Leben zu haben, Durchhaltevermögen, Geduld, Gelassenheit und Humor zu zeigen, offen, selbstbewusst und ehrlich zu sein.
Nach einer weiteren Präsentation von Anna Gastinger, Leon Bauer und Alexandra Huke aus der 10M formulierten Nathalie Rösler und Leon Bauer Abschiedsgedanken. Die beiden lobten ihre Klassenlehrerin Birgit Klier, der nicht nur der schulische Erfolg, sondern auch die Zukunft ihrer Schüler am Herzen gelegen sei. Dafür gab es von jedem eine Rose. Daraufhin meinte Klier, "jetzt wird’s Zeit dass aussikemmand". Jeder sei sehr individuell gewachsen und habe sich zu einer Persönlichkeit entwickelt, dafür zolle sie ihre Anerkennung.
Obwohl sich die jungen Leute in der Pubertät befänden, in der alles anders sei, seien ihre Rebellionen nie unter die Gürtellinie gegangen. Jeder habe aber seine Grenzen etwas anders ausgelotet. Die Lehrerin legte ihren Schützlingen ans Herz, den Respekt vor den Mitmenschen nie zu vergessen. An die Eltern gewandt meinte sie: "Seien Sie stolz auf ihre Kinder".
Die Schlussworte vor der Zeugnisvergabe blieben dann der Rektorin vorbehalten. Sie riet den Abschlussschülern, in dieser schnelllebigen Zeit stets am Ball zu bleiben. Sie würden sich immer wieder auf neue Menschen und Situationen einstellen müssen. Dabei seien Bereitschaft zur Toleranz gefragt, aber auch Ehrlichkeit, Offenheit und Hilfsbereitschaft. Zähigkeit und Ausdauer hätten sie ja schon in dieser Zeit des Abschlusses bewiesen. Von 23, die zur Mittleren Reife angetreten waren, haben 20 die Prüfung bestanden, von den 30 Quali-Anwärtern 18.
Dann nahm Martina Müller die Ehrung der Besten vor. Beim Quali in der Klasse 9 M erzielten Maria Geier mit Note 1,66, Anna Lorenz mit 1,77 und Stefanie Nigl mit 1,88 die besten Noten, in der Klasse 9Ra waren die Besten Daniel Reitberger mit 2,00, Maximilian Beinbauer mit 2,44 und Michael Wachs mit 2,5 und in der Klasse 9Rb Philipp Schwenke mit 1,83, Vanessa Geier mit 2,00 und Alexander Meindl mit 2,20. Die Prüfung zur Mittleren Reife absolvierten am besten Alexandra Huke mit Note 1,56, Stefan Nömer mit 1,67 und Anna Gastinger mit 2,11. Mit der Bayernhymne wurde die Feier beschlossen.

von Josef Heisl (PnP)

 
Vertrauenslehrerin auch 2017 bestätigt

article thumbnail

Carina Escherich (1.v.l.) wurde in diesem Jahr wieder von der Schülervertretung zur Verbindungslehrerin gewählt. Zusammen mit unseren neuen Schülersprechern Vanessa Geier (10M), Raphael Fischer  [ ... ]


Absolventenverabschiedung 2017

article thumbnail

Im Rahmen einer recht amüsanten Feier verabschiedete die Mittelschule Hutthurm ihre Absolventen, von denen viele den Qualifizierenden Hauptschulabschluss oder die Mittlere Reife erreicht hatten. Dabe [ ... ]


Bundesjugendspiele 2017

article thumbnail

Schneller und weiter hieß die Devise beim alljährlichen Wettbewerb in den klassischen Diziplinen der Leichtathletik. Trotz des sehr warmen Wetters wurden sowohl bei den Lauf- als auch bei den Sprung [ ... ]


Schwaben Metropole begeistert Abschlussklasse

article thumbnail

Anfangs waren wir etwas darüber enttäuscht, dass unsere Abschlussfahrt "nur" nach Stuttgart gehen würde, da es ja eigentlich nach London gehen sollte. Die Schwaben-Metropole konnte uns jedoch schne [ ... ]